Sie sind hier:   Startseite   Service   Newsletter   Archiv   Sigert.Newsletter 02/2012

Sigert.Newsletter 02/2012

Strukturlacke - überraschend beeindruckend

Setzen Sie Strukturlacke ein, um in Ihrer Printkommunikation neben visuellen Effekten auch spürbare haptische Effekte zu erzielen. Gerade in Verkaufsunterlagen wie Broschüren und Katalogen werden mit Strukturlacken "spürbare" Mehrwerte kostengünstig realisiert.

Der zu den UV-Lacken gehörende Strukturlack kann je nach Wunsch partiell oder vollflächig eingesetzt werden. Es können gestrichene und ungestrichene Papiere verwendet werden. Je nach Papiersorte werden unterschiedliche Oberflächeneffekte erzielt. Ein beidseitiger Druck ist möglich, sollte aber vorher getestet werden.

Sie sind beispielsweise Hersteller von Laminat: Zeigen Sie Ihren Kunden in Ihren Verkaufsunterlagen die verschiedenen Oberflächenstrukturen Ihrer Produkte. Oder Ihr Unternehmen kommt aus der Automobilbranche, und Sie zeigen in Ihren Verkaufsunterlagen mehr als hochklassige Abbildungen: Machen Sie Ihre Fahrzeuge visuell und zugleich haptisch erlebbar, indem Sie Details wie Armaturen, Lederbezüge oder Reifen durch Strukturlacke hervorheben. Die Darstellungsmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt.

Es gibt zahlreiche Einsatzgebiete und vielfältige Möglichkeiten, Oberflächenstrukturen in Ihren Printprodukten visuell und haptisch nach Ihren Vorstellungen zu realisieren. Für weitere Informationen sprechen Sie mit uns und lassen Sie sich beraten.

Jetzt beraten lassen

Corporate Social Responsibility

 

Für viele Unternehmen ist es selbstverständlich: Sie sehen sich als Teil der sozialen Gemeinschaft und nehmen ihre verantwortungsvolle Rolle gegenüber ihren Mitarbeitern und Kunden, der Umwelt und der Gesellschaft wahr und gestalten sie mit.

Dieses gesellschaftliche Engagement - auch Corporate Social Responsibility, kurz CSR genannt - birgt zahlreiche Vorteile und ist ein wesentlicher Bestandteil innerhalb einer nachhaltigen Entwicklungsstrategie von Unternehmen.

Was ist CSR?

Vorausschauend wirtschaften, fair mit Beschäftigten umgehen, Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt übernehmen, das sind Grundpfeiler von Corporate Social Responsibility (CSR). Die Europäische Union definiert CSR als ein System, "das den Unternehmen als Grundlage dient, auf freiwilliger Basis soziale Belange und Umweltbelange in ihre Unternehmenstätigkeit und in die Wechselbeziehungen mit den Stakeholdern zu integrieren"

Insbesondere Großunternehmen setzen CSR bereits gezielt ein, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Aber auch aus den Reihen der kleinen und mittelständischen Unternehmen gibt es viele Vorreiter, die den strategischen Nutzen von CSR erkannt haben, dieses passgenau anwenden und zielgruppengerecht an ihre Kunden und Partner kommunizieren.

Wie funktioniert CSR in der Praxis?

Beispielsweise können selbst auferlegte soziale und qualitative Standards entwickelt werden.

Ein Beispiel eines lohnenswerten, selbst auferlegten Standards ist die Forderung eines Unternehmens an seine Zulieferer, dass ihre Produkte ausschließlich ohne Kinderarbeit hergestellt werden. Ein solches soziales Engagement wird von den verschiedenen Anspruchsgruppen positiv wahrgenommen. Voraussetzung ist jedoch eine offene und zielgerichtete Kommunikation der CSR Maßnahmen eines Unternehmens. Beispielsweise kann ein Nachhaltigkeitsbericht angefertigt werden, der die CSR Maßnahmen eines Unternehmens beschreibt.

Auch Sigert engagiert sich im Rahmen des CSR: So ist das Unternehmen FSC-zertifiziert und kann somit für seine Kunden sicher stellen, dass die verwendeten Papiere ausschließlich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen. Diese Vorteile wiederum können Sigerts Kunden dann an ihre Zielgruppen kommunizieren.

Gerade das Thema Klimaschutz spielt eine immer größere Rolle innerhalb der Gesellschaft und somit auch innerhalb des CSR. In diesem Rahmen reagierte Sigert und kann für seine Kunden sicherstellen, dass Printprodukte klimaneutral hergestellt werden.

Was bedeutet "klimaneutral"?

Beim klimaneutralen Druck werden alle CO2-Emissionen, die während der Entstehung einer Drucksache freigesetzt werden, ermittelt und durch den Ankauf und die verbindliche Stilllegung von anerkannten Emissionsminderungs-Zertifikaten ausgeglichen. Durch diesen Ankauf folgt der klimaneutrale Druckprozess den Kyoto-Mechanismen und bietet neue und innovative Handlungsmöglichkeiten.

Es gibt viele weitere Gründe und unbegrenzte Möglichkeiten, sich im Rahmen des CSR zu engagieren, wovon nicht nur die Gesellschaft, sondern schließlich auch das Unternehmen profitieren kann.

Neben dem positiven Image des Unternehmens nach innen und nach außen kann CSR die Motivation der Mitarbeiter und die Identifikation mit dem Unternehmen steigern.